Optometrie

A- A+

Die Anforderungen an unsere Augen steigen: Smartphones, Tablets und Computer sind nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Diese höheren Anforderungen stellen sich natürlich auch an die Brillen. Komfortables Sehen und die Erhaltung der Augengesundheit – damit beschäftigt sich die Optometrie.

Optometrist bzw. Optometristin ist in Deutschland kein geschützter Begriff, wie es z.B. im angelsächsischen Raum der Fall ist. Dort ist der Optometrist ein Berufsbild mit entsprechenden Eingangsqualifikationen, Rechten und Pflichten. Dort ist der Optometrist der erste Ansprechpartner rund ums Auge. Er führt gezielt Vorsorgeuntersuchungen durch, ermittelt die notwendige Brillenstärke und überweist im Bedarfsfall an einen Augenarzt. In Amerika und England dürfen die Optometristen auch Diagnosen stellen und notwendige Therapien durchführen. Die Augenärzte werden im Bedarfsfall für ergänzende Maßnahmen und Operationen hinzugezogen.

In Deutschland ist die Optometrie eine Kompetenzerweiterung der klassischen Augenoptik. Die Analyse von Sehfunktionen, die Bewertung und Korrektion sowie die Erhaltung der Augengesundheit stehen dabei im Mittelpunkt.

Sabine Frederking hat 2014 ihren Kompetenzbereich und den der Firma Optik Fassl durch ein Studium in klinischer Optometrie erweitert. Sie hat in Philadelphia (USA) den Abschluss „Master of Science in clinical optometry“ erworben – zusätzlich zu ihrem Abschluss als Dipl. Ing. Augenoptik im Jahre 2000. Sie hat damit die höchstmögliche Ausbildung im deutschsprachigen Raum im Hinblick auf Optometrie. Über Stuttgart hinaus gehört sie mit dieser Ausbildung zu einem sehr kleinen Kreis von Personen, die diese Qualifikation aufweisen können. Ihre praktischen und theoretischen Leistungen wurden in Amerika mit dem Excellence Award ausgezeichnet – als Jahrgangsbeste des Studiengangs.

Ihre Tätigkeit als Optometristin und die Screening-Angebote bei Optik Fassl stellen für die Kunden eine sinnvolle Ergänzung zu den regelmäßigen Untersuchungen beim Augenarzt dar. Mit zusätzlichen Testmethoden wie z.B. einer Augendruckmessung oder einem Netzhaut-Scan ermitteln wir, ob Risikofaktoren oder Auffälligkeiten vorhanden sind. Die sichere Diagnose wird vom Augenarzt gestellt und er leitet auch eine notwendige Therapie ein.

Dieser Wissensvorsprung macht Sabine Frederking zur kompetenten Ansprechpartnerin für Ihre Kunden und Kundinnen rund um das gute Sehen und die Augengesundheit – und genau das ist ihr Beruf und ihre Leidenschaft.